Schlange.jpg
Fremdenergien

Ich möchte hier kurz das Thema Fremdenergien ansprechen. Bei Fremdenergie redet man von "Besetzung" einer niederen Wesenheit.

Es kursieren viele Gerüchte und Ängste um diese Thematik. Tatsächlich handelt sich in den meisten Fällen nicht um eine Besetzung, sondern um eigene destruktive Gedanken- und Verhaltensmuster.

Wann spricht man von Fremdenergien?

In diese Kategorie würden alle dämonischen Wesenheiten fallen. Da die geistige Welt nicht nur mit engelsgleichen Energien gefüllt ist, sondern auch mit den Schattenwelten, kann ein Einfluss einer Fremdenergie nicht ganz ausgeschlossen werden. Es ist jedoch nicht nötig, nun in Angst zu leben; im Gegenteil: die niederen Gesellen ernähren sich von Ängsten, Zorn, Hass und destruktiven Gedanken. Um ein menschliches Energiefeld zu übernehmen, müsste dieses jedoch sehr geschwächt sein. Gelegentliche "Down Phasen" lassen keine Bedrohung entstehen.

Der beste Schutz vor möglichen Angriffen besteht darin, sich nicht mit schwarzer Magie oder Satanismus zu beschäftigen, sondern seinen Fokus auf hohe Energien wie

-Liebe

-Freude

-Gott

-Vertrauen

-starken Glauben

- und die eigene göttliche Kraft zu lenken!

Mit einem starken inneren Licht hat keine Energie die Chance, uns anzugreifen!

Statt also in ständiger Angst vor Fremdbeeinflussung zu leben, ist es besser, das Leben als ein segensreiches Geschenk zu erkennen.

Im Verdacht einer Bedrohung empfehle ich die Anrufung der Christusenergie, denn diese hilft immer!

Sie ist die stärkste Kraft im Universum, und ihr müssen sich selbst die dunkelsten Wesen beugen.

Beten ist also ein effektiver Schutz.

Das Licht vertreibt die Dunkelheit. Und uns wird immer geholfen, wenn wir darum bitten.

Je höher wir unser energetisch-magnetisches Feld schwingen lassen, desto unantastbarer werden wir für niedere Schwingungsfelder.

Auch hier gilt das Resonanzprinzip.

Lebe die Liebe