top of page

Energetische Verbindungen und ihre Auswirkungen.....


Das Universum ist ein Raum ohne Zeit. Alles ist im ewigen JETZT beinhaltet.

Alles. Egal, ob aus der Vergangenheit oder der möglichen Zukunft.

Energetische Verbindungen (ich sehe sie als "Schnüre) bleiben solange aufrecht, bis wir sie losgelassen haben. Sie beeinflussen nicht nur unser gegenwärtiges Erleben, sondern auch unsere Zukunft.

Was aber sind nun diese energetischen Verbindungen genau, und wodurch entstehen sie?


Wir sind wie ein beseelter "Computer", sehr vereinfacht dargestellt. All unsere Erfahrungen, ganz gleich welcher Art sie sind, werden abgespeichert. Erfahrungen, mit denen wir in Frieden sind, belasten uns nicht. Sie gehen in unser Seelenlicht, in unsere Seele, welche ausserhalb der irdischen Dimension ist, über und sind von dort abrufbar.

Unsere Seele teilt sich in mehreren Dimensionen auf, und die Person, die wir hier auf Erden sind, ist nur 1 Aspekt davon. Es gibt viele Parallelwelten, wo auch Aspekte unseres "Seelenkörpers" sind. Um diese brauchen wir uns aber nicht kümmern, sie machen ihre eigenen Entwicklungen durch. Wir sind für dieses Leben zuständig.

Verarbeitete Erfahrungen werden von allen Aspekten in die Seele übermittelt und dort abgespeichert.

Du musst dir das so vorstellen, als ob ein Buch "deiner" Existenz dort ist, sowie aller "unserer" Existenzen . Unserer Seelenfamilie sozusagen.


Erlebnisse, mit denen wir nicht in Frieden sind, bleiben allerdings mit unserem Energiefeld verbunden. Bei allem, woran wir anhaften und bei allem, was tief in uns vergraben haben ist, weil wir nicht damit konfrontiert sein möchten. Noch einmal zur Erinnerung: Es gibt keine Zeit, somit gehen diese Verbindungen auch nicht verloren, wenn wir diese Ebene verlassen.

Verbindungen aus Liebe genauso wie Verbindungen aus Schmerz und Schuld.

Sie bleiben solange, bis sie erlöst ist und erlösen können wir nur wie sie, indem wir sie loslassen.

Deshalb betonen alle Weisen die Wichtigkeit, alle Anhaftungen zu lösen, damit wir frei von Karma sind. Karma bedeutet nichts anderes als das Gesetz von Ursache und Wirkung.


Nun ist es so, dass auch die Gegenüber, mit denen wir verbunden sind, unfrei sind. Wir halten also genau das bei uns, wovon wir frei sein möchten.


Ein Beispiel:

In einem vergangenen Leben wurdest du gefoltert und ermordet. Vielleicht als Hexe verbrannt. Dieses traumatische Erlebnis ist als Erinnerung in deinem individuellen Seelenkörper abgespeichert. Vielleicht erfährst du auch in diesem Leben in irgendeiner Form Ablehnung oder Missbrauch, oder du hast Angst, dich zu zeigen. Deine Wahrheit auszudrücken. Etwas in dir sabotiert dich ständig. Und egal, was du auf mentaler Ebene auch unternimmst, du kommst nicht wirklich von der Stelle.

Wenn dir so etwas passiert, wo du das Gefühl hast, ein "Fluch" liegt an dir, dann kannst du von einer unerlösten energetischen Verbindung ausgehen, welche sich negativ auswirkt.

Du bist, um bei diesem Beispiel zu bleiben, mit deinen Peinigern verbunden. Du bist unfrei und sie sind unfrei. Die Energie ist nicht freigegeben und kann sich , je nach Stärke, auf mehr oder minder ausgeprägte Weise auswirken.

Dasselbe Prinzip gilt auch umgekehrt. Wenn DU in einem Leben der Bösewicht warst und deshalb Schuldgefühle in dir trägst, also alles, wo du dir nicht vergeben hast, hat dieselbe Kraft.

Im Grunde alles, was nicht in Frieden gelöst wurde.


Wie aber kann man nun diese Verbindungen erkennen und lösen?


Das Erste und Wichtigste ist , möglichst keine neu bleibenden zu erschaffen und möglichst frei aus diesem Leben zu gehen. Löse alles in deinem Leben, was dich belastet in Frieden.

Egal, ob es deine Kindheit, ein narzisstischer Partner, der nervige Nachbar oder sonstwas ist.

Wenn du es schaffst, dich davon zu befreien, dann wirkt sich das auf die Ursache deiner vergangenen energetischen Verbindung aus! Weil alles miteinander verbunden ist und Zeit nicht vorhanden ist. Du erlöst damit nicht nur dich, sondern auch die Beteiligten und bist zukünftig von diesen Erfahrungen befreit.

In diesem Prozess können sich, sofern du dazu bereit bist, auch damit vernetzte tief verborgene Anhaftungen zeigen. Wenn die Zeit reif ist, bzw. du es energetisch verarbeiten kannst. Du kannst nicht alles auf einmal lolassen, du würdest es gar nicht ertragen, wenn du dich all dem gegenübergestellt fühlst, was in dir vergraben ist. Je mehr du dein Bewusstsein weiterentwickelst, desto mehr kannst du freigeben. Mit allem, was du losgelassen hast, wirst du ganzer und mächtiger, weil deine Energie freigesetzt ist und dir wieder zur Verfügung steht.


Menschen wollen immer alles verstehen. Das verlangt unser Verstand, unsere Mentalebene.

Deshalb boomen Psychotherapien, weil dadurch gewisse Dinge ans Licht gebracht und so lange durchgekaut werden, bis die Person sagen kann:

"Deshalb geht es mir so, weil mir das und das angetan wurde..."

Der Betroffene weiss nun , warum es ihm schlecht geht, was er vorher nicht wusste. Nun gut, nun wird alles getan, um diese Erfahrung zu verarbeiten, damit die Person gut damit leben kann. Genau, DAMIT leben kann! Denn energetisch bleibt die Erinnerung angehaftet und wirkt sich aus. Wir können keine energetischen Schnüre in der Mentalebene lösen.

Es ist also wichtig, und das wird sehr selten gemacht, diese Erfahrung in FRIEDEN zu bringen!


Vergebung und das Freigeben von aller Schuld,

sich selbst und anderen gegenüber, ist die EINZIGE Möglichkeit, diese Schnüre zu durchtrennen. Wir geben dadurch alle daran Beteiligten frei , und das wirkt sich auf unsere Zukunft aus!

Übrigens hat schon Jesus darauf hingewiesen, wie wichtig Vergebung ist.

Ebenso schamanische Kulturen, Hinduismus, Buddhismus usw.. haben das Ziel, alle Anhaftungen zu lösen.

Unsere westliche Kultur ist sehr verstandesgesprägt. Aber auch hier darf wieder eine Veränderung des Blickwinkels stattfinden.


Deine Aufgabe ist es nun, mit deiner Vergangenheit und Gegenwart in Frieden zu sein.

Das ist ein Weg, aber es funktioniert. Schritt für Schritt.

Auf diesem Weg wirst du viele Erkenntnisse erhalten und mit jeder Integration wirst du dich freier und lebendiger fühlen!


Du kannst jederzeit dein Leid loswerden, indem du es bedingungslos annimmst.



Du musst mir nicht glauben, probiere es einfach selbst aus! Bei etwas Einfachem, nimm nicht gleich den stärksten Tobak. Wenn du erlebst, dass es funktioniert, dann kannst du dich grösseren und tieferen Themen widmen.


Was ich hier geschrieben habe, ist übrigens kein theoretisches Wissen, sondern eigene, erlebte Erfahrung. Und wenn ich das schaffe, dann kannst du das auch!

Ich stehe dir gerne zur Seite, wenn du magst. Wenn du wirklich FREI sein möchtest.


In Liebe,

Sabine




20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page